Freitag, 19. August 2011

Ein Märchen

Was macht man Blogger, wenn die Zeit begrenzt ist und die Leser trotzdem unterhalten werden sollen? Korrekt, man setzt ihnen einen Haufen Bilder vor.

Anlass dazu war ein kleiner Kohlweißling in unserer Garage. Als ich mein Fahrrad hineinschob entdeckte ich, dass er immer wieder verzweifelt gegen das Fenster flatterte. Da konnte ich nicht tatenlos zusehen.

Einst sah zarter Kohlweißling sehnsüchtig aus dem unüberwindbaren Fenster.

Mit aller Kraft flog er dagegen, um vielleicht doch hinauszukommen.

Dies muss doch der Ausgang sein! Das Licht scheint doch hindurch!

Es geschah, was wir längst ahnten: das Fenster war stärker als der kleine Kohlweißling.

Da näherte sich ein rosa Fleischklumpen. Der Schmetterling war so verängstigt, dass er starr sitzen blieb.

Irgendwann setzte er sich jedoch auf den rosa Klumpen und wurde auf wundersame Weise ins Freie gebracht.

Vor lauter Freude, endlich wieder den Wind und die Sonne (ähm, hier den beginnenden Regen) zu spüren, begann er sich sicherer zu fühlen.

Und so zeigte sich sein verborgenes Talent als Model. Selten einen derart fotogenen Schmetterling getroffen!

Er posierte anmutig auf Gipfeln balancierend.

Er trippelte umher und bewunderte die Hornplatten im Fleischklumpen.

Schließlich setze er sich wie ein Schmuckstück auf die Spitze und machte sich abflugbereit. Und dann war er weg.

Und wenn er nicht gestorben ist, dann tanzt er noch heute um Blüten herum.

Kommentare:

  1. Wäre ich ein Beautyblogger, ich würde die fehlende Farbe auf den Hornplatten des Fleischklumpen bemängeln.

    Wäre ich ein Fashionblogger, würde ich pikiert sagen, dass der Kohlweissling gar nicht die neusten Markenklamotten anhat.

    Und wäre ich ein Foodblogger, ich hätte die erste Kohlweisslingsuppe aller Blogzeiten gekocht.

    Aber da ich nur eine wasauchimmerkeineahnungirgendwiealles-Bloggerin bin, sage ich nur: Free Weissling, flieg und sieg!

    AntwortenLöschen
  2. Awww, wie putzig und vor allem die Tatsache, dass er die besagten Fleischklumpen gerne und diese nicht so schnell wieder verlassen hatte.

    AntwortenLöschen
  3. wirklich eine tolle fotostrecke!

    mein phantombild ist online :-) http://karmesin.blogspot.com/2011/08/phantombilder.html

    lg
    karmesin

    AntwortenLöschen
  4. @Zeitzeugin
    Ich sollte die Kategorie "Kommentar des Monats" für dich einführen! Denn mit diesem Beitrag hättest du ihn garantiert gewonnen.

    Hach, so ein toller Kommentar *breites Grinsen*. Danke.
    Und schön, dass du eine wasauchimmerkeineahnungirgendwieallers Bloggerin bist.

    AntwortenLöschen
  5. voll schöne bilder <3 sehr tierlieb
    Lieben Gruß

    Sanzibell.com

    AntwortenLöschen