Donnerstag, 4. August 2011

Echt fett

Auf meine zauberhaften Swatches reagierten viele mit folgender Anfrage:


Hast du auch dieses Nutella? Das ist ja für manche der heilige Gral... Ich würd gern wissen was du dazu denkst, vielleicht kannst du das ja mal für uns swatche

Ich würd mich auch über einen Nutella Swatch freuen, bin mir nämlich nicht sicher, wie sich das mit der Reiswaffel macht.


Na gut, dachte ich mir und machte mich im Küchenschrank auf die Suche. Schließlich wurde ich fündig. Rasch war der Deckel geöffnet, doch beim Anblick der dreisten Beschriftung auf dem Deckel verschlug es mir den Atem.


Man versucht uns doch nicht ernsthaft weiszumachen, dass Nutella für ein "besseres Frühstück" sorgen könnte. Was soll denn daran verbessernd sein? Der hohe Fettgehalt oder eher doch das Potenzial als Zuckerschocker?


Auf der Vorderseite findet sich ein Schildchen mit der Aufschrift "mit dem Besten aus 1/3 Liter entrahmter Milch". Und was ist das Beste aus 1/3 Liter entrahmter Milch?
Ich mache mich auf die Suche im Zutatenverzeichnis:
Zucker, pflanzliches Fett, Haselnüsse(13%), fettarmer Kakao, Magermilchpulver (7,5%), Emulgatoren Lecithine (Soja), Vanilin


Aha, das Beste, was man aus 333 Millilitern Milch rausholen kann sind also 30g Magermilchpulver (100%=400g, 7,5% =30g - ja, ich kann mit Dreisatz umgehen). Wieder was gelernt.
Dann rechne ich mal gleich weiter. 13% Haselnüsse machen bei 400g Gesamtgewicht ganze 52 g Nüsse. Wenn von den 400g nur 52g+30g= 82 g an Nuss und Milch drin sind, bestehen mindestens 300g aus reinem Zucker und Fett. Denn dem bisschen Kakao (zur Farbgebung, sonst nichts) und Vanilin muss ich ja auch noch einen kleinen Gewichtsanteil einräumen.

Da ist es auch kein Wunder, dass die gute Nuss-Nougat-Creme, die eher Zucker-Fett-Creme mit Anteilen von Haselnuss und Kakaopulver heißen sollte, auch 2228 kJ pro 100g hat. Weil ich das Teufelszeug essen müsste, wenn ich es auf eine Reiswaffel schmiere,  swatche es nicht.


Das einzig Gute an Nutella  ist, dass man heuligen Kindern damit den Mund für ein paar Minuten verkleben kann und anschließend etwas Ruhe am Frühstückstisch hat.

Ach und: es gibt ja Leute, die leidenschaftlich diskutieren, ob es das oder die oder vielleicht auch der Nutella heißen muss. Ich würde intuitiv für das stimmen (ist ja sächlich, ne?), will mich aber nicht festlegen.

Ferrero nimmt dazu übrigens folgende Haltung ein:
„nutella ist ein im Markenregister eingetragenes Fantasiewort, das in der Regel ohne Artikel verwendet wird. Es bleibt jedem selbst überlassen, welchen Artikel er vor nutella setzt.“

Okay. Nutella bleibt aber ein Substantiv und sollte daher meiner Meinung nach großgeschrieben werden und Fantasie sieht mit Ph auch viel besser aus, Ph.


Apfelkern

Kommentare:

  1. :D Sehr schön. Ich habe vor ein paar Jahren mal eine empörte Email an die Gesellschaft für Deutsche Sprache geschickt, die mich auch freundlich darauf hinwies, dass man das halten könne wie der sprichwörtliche Dachdecker. Ich muss sagen, zufrieden bin ich mit der Antwort noch heute nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Mag Nutella nicht!
    Da hab ich lieber eine andere Nuss-Nougat-Schoko-Mischung.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja entsetzt, dass es dieses Teufelszeug überhaupt bei euch gibt. Und den Dreisatz mag ich. DAS ist eines der wenigen Dinge, die in Mathe ganz gut klappen. Prozentrechnung ftw!

    AntwortenLöschen
  4. @Karo
    Ja, ja, es wurde anlässlich der Übernachtung verwöhnter Einzelkinder am Geburtstag meiner Schwester gekauft und seitdem verschmäht.

    Okay, ich bin dabei im Prozentrechnungsfanclub.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich liebe Nutella, trotz Ungesundseins.
    Ich vergleiche es gern mit Coca Cola: das Original, an dessen Geschmack die Nachmacher einfach nicht herankommen.

    Die Milch-Verarsche von Ferrero (auch bei Milchschnitte u.a. angewendet) ist aber echt überholt.

    AntwortenLöschen
  6. Was dachtest du denn? Sowas nennt sich Werbung. Ähnlich wie Politik, nur weil es eine klitzekleine Klimaveränderung gibt, macht die Politik einen Aufstand. Bringt Geld in die Kasse von Bund und diversen Firmen. Aber wer sich genauer damit beschäftigt, weiß dass das alles gar nicht so dramatisch ist bzw. es genügend Dämmungen gibt von Mutter Natur, die die Temparatur regulieren.

    AntwortenLöschen