Samstag, 15. Oktober 2011

Alle so yay und ich so nay

Meine vor dem Fernseher sitzende Schwester rief am Mittwoch dieser Woche plötzlich, ich solle sofort kommen. Ich sah sie schon wieder mit einer meiner Stricknadeln im Fuß, doch glücklicherweise war das nicht der Fall. Sobald der Bildschirm in mein Blickfeld kam, war mir klar, warum sie gerufen hatte: die norwegische Gruppe Katzenjammer trat in einer Sendung auf.

Zu Katzenjammer habe ich eine Art sentimentale, persönliche Beziehung, denn das erste Konzert, das ich besuchte, spielten sie. Zudem war die Band zu diesem Zeitpunkt recht unbekannt. Ein wirklich familiäres Gefühl zu einer so kleinen Gruppe von Fans zu gehören.

Und nun strömte ein großer Teil der Zuschauer der unsäglichen Dauer Dauerserie Dramatische Zeiten Dramatischere Zeiten (oder so...) zu YouTube und sah sich die Videos der Gruppe an.
Daumen hoch, wenn ihr auch über DZDZ (oha, klingt fast wie die ähnlich unsägliche Dauer Dauercastingserie) hier seid!
Ja ne, das mit der Deutschen Sprache üben wir noch einmal.

Eigentlich sollte ich mich freuen, dass die Band an Bekanntheit gewinnt. Aber uneigentlich ärgert es mich, dass es auf diese Weise geschieht. Und überhaupt.
Karo, durch die ich erst auf die Gruppe gestoßen war, dazu: WARUM SAGEN SIE NICHT EINFACH BESCHEID, WENN SIE GELDPROBLEME HABEN?

"Unsere" Band scheint Mainstream zu werden und ich finde das ganz und gar nicht in Ordnung. Wahrscheinlich kostete daher die Karte für ihr Konzert im November schon 26,56€ statt wie bei ihrem ersten Konzert in Berlin 21.50€.

Natürlich ist das sehr egoistisch von mir ganz unbegründet so zu denken und alle über diese Serie dazugekommenen als "falsche" Fans oder zumindest schlechtere zu erachten. Irgendwann bin ja auch ich neu in die Riegen ihrer Anhängerschaft dazugestoßen.
Ich sollte mich freuen, wenn die Band bekannt und erfolgreich wird, doch eigentlich möchte ich den Schatz ganz allein bewundern.

Und nein, ihr geht jetzt nicht zu YouTube, um euch Aufnahmen der Gruppe anzusehen! So, das musste gesagt werden.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Dagegen, dass sie bekannter werden habe ich eigentlich. Schließlich wünscht man seinen Lieblingsmusikern ja, dass sie von ihrer Musik gut leben können!

    Nur passiert es oft, dass sich solche Musiker dann der Masse anpassen und keine neuen Sachen mehr ausprobieren, sprich: langweilige Lieder rausbringen, damit der Erfolg bleibt.
    Was auch noch an solch einer Entwicklung unschön ist, dass die Lieder überall anzutreffen sind und man ihnen nicht mehr entkommen kann und sie so anfangen, einem auf die Nerven zu gehen.
    War doch schon ein wenig cooler, als Katzenjammer noch ein Geheimtip waren, aber man kann es nunmal nicht ändern.

    Hoffentlich bleiben sie sich "treu".

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, diese gewisse Arroganz, die man hat, weil man etwas schon vorher kannte, bevor es berühmt wurde.
    Katzenjammer sagt mir allerdings nix..ist wahrscheinlich gut so? :D

    AntwortenLöschen
  3. Trotz deiner Bemerkung ging ich auf Youtube, um mir mal einen Überblick zu verschaffen (hast mich neugierig gemacht :P), fand aber Videos mit irgendwelchen Kätzchen oder weinenden Babies :/
    Muss da wohl intensiver suchen und das wobei sie mittlerweile Mainstream sind :O? Aber das passiert nun mal mit guten Bands (lassen wir die Geldjäger mal weg) und vielleicht war es auch ihre Absicht.

    AntwortenLöschen