Donnerstag, 25. August 2011

Eigenschaften von Apfelkernen

 Und plötzlich kam Venus und sagte: TAG!
Ich: "Auch Hallo".
Venus: "Nee, geh erst einmal die Regeln lesen"
 
Die Regeln für den TAG lauten folgendermaßen:
  - Erzähle mindestens 5 Eigenschaften, welche dich zu etwas Besonderem machen. Bist du besonders liebenswert, lustig und komisch, vielleicht sogar für den Einen oder Anderen eklig, oder vielleicht sogar weltbewegend?
Schreibe einen Post und nenne mindestens 5 Marotten, Spleens, Eigenarten, ect. – gerne auch mehr!
- Tagge 5 andere Bloggerinnen / Blogger, bei denen es dich besonders interessiert. Schreib ihnen einen Kommentar, damit sie das auch wirklich mitbekommen!

Ich wusste schon, warum ich  beim letzten TAG des Geheimdienstes nicht alle Geheimnisse herausgehauen habe.
1. Ich boykottiere McDonalds. 
Sie vereinheitlichen das Essen weltweit, mästen die Menschheit und zahlen dafür auch noch wenig an Mitarbeiter und Zulieferer. Sie verdrängen regionale Gaststätten und machen Essen zu etwas, was man mit Hast und am besten auch gleich noch vom Auto aus (Stichwort Drive in) erledigt. Neuerdings täuschen sie auch noch vor, auf die Natur Rücksicht zu nehmen und haben nun das M auf grünem Grund. Pah, der Austausch der ganzen Banner schädigt die Umwelt eher. Sie sollten lieber ihre Ressourcenverschwendung durch Einweggeschirr eindämmen.
Als ziemlich dreist empfinde ich es auch, dass sie Sportveranstaltungen sponsern und damit auch noch so tun, als würden sie irgendetwas zum Wohlergehen der Menschheit beitragen.

Zwei Mal habe ich in meinem Leben habe ich etwas aus ihrem Angebot gegessen. Einen Burger auf dem Rückweg einer Klassenfahrt nach Österreich, weil kein Alternativangebot bestand. Es wäre besser gewesen, einfach nichts zu essen.
Der zweite Rückfall bezieht sich auf eins dieser Billigeisbecherchen. Es wurde gesponsert von der Leiterin der Inlineskatergruppe und mir einfach in die Hand gedrückt. Ich habe erst später erfahren, woher es kam.

2. Leidenschaftlich gerne matsche ich herum: mit beiden Händen den Kuchenteig kneten, Pappmacheé gleichmäßig in der Gegend verteilen und in der Erde buddeln ist einfach wundervoll.
Und wenn ich einmal zivilisiert wirken möchte, schmiere ich mich einfach ausgiebig mit Creme ein. Als Kleinkind haabe ich sogar einmal feuchtigkeitsspendende Florenacreme in unseren Teppich eingearbeitet. Tja, ich hatte halt schon immer eine Schwäche für Schmoddda.

3. Bis vor zweieinhalb Jahren hatte ich kein Mobiltelefon. Meine Eltern schenkten mir schließlich eines zu Weihnachten, doch das liegt den Großteil seines Lebens auch nur in der Schublade. Und zu meiner Schande und dem Leid anderer bin ich daher selten erreichnbar.
aber dieses Billigteil hat sowieso eine miese Tastatur und eine Billigantenne. Wo andere Empfang haben, habe ich noch längst keinen. Während des letzten Urlaubs in den Alpen bin ich fast vom Balkon gefallen bei dem Versuch, das Mistteil Richtung Telefonnetz zu halten.
Ich glaube, das hinterhältige Biest wollte mich loswerden.

4. Ich führe ein Tagebuch -  ganz altmodisch auf Papier. Und das schon seit acht oder neun Jahren. Nach dem ersten Versuch regelmäßiger Einträge hatte ich vier Jahre ausgesetzt, doch seitdem notiere ich täglich ein paar Gedanken oder eben die Ergebnisse von Inspirationsanfällen, sodass ich jetzt achtzehn volle Bücher im Regal stehen habe.
Es ist einfach wunderbar, in ihnen zu blättern und sich an die guten alten Zeiten zu erinnern. Außerdem ist es teilweise extrem lustig, über welchen Mist ich nachgedacht habe und welche Schreibfehler enthalten sind.
Zitat aus dem allerersten Tagebuch: "Papa ist doff!"
Zu meiner Verteidigung: ich war erst in der zweiten Klasse.

5.Ich leide unter einer akuten Form der Türrahmenallergie und das schon seit frühester Kindheit. Die Symptome sind das ständige frontale Treffen von hölzernen und gern auch metallenen Türrahmen. Bei Formen einer Kreuzallergie stößt der Betroffene (ich) auch mit anderen Ecken und Kanten überproportional häufig zusammen. Das hinterlässt chronische Beulen an Kopf und Körper sowie zahlreiche blaue Flecken, bei denen ich teilweise ernsthaft nicht weiß, wie sie entstanden sind.

So, nun tagge ich mal wild durch die Gegend:

T. - Weil ich dich leidenschaftlich gern mit diesen ominösen TAGs belästige und noch mehr Geschichten wie "ich steh drauf, mich wie ein gruseliges asiatisches Mädchen in diesen Filmen zu benehmen" hören will.

owyanna - Wer Schnappschüsse von kaputten Regenschirmen sammelt, scheint mir genau der richtige für diesen kleinen Fragebogen zu sein.

Karo - Als Stalkerin aus Leidenschaft erfahre ich natürlich besonders gern mehr über Menschen, die ich auch in 4D und Farbe kenne.

Tüdellütti -Weil ich mir sicher bin, dass du es auch in diesem TAG irgendwie bewerkstelligst, ein paar Worte zur Astronomie zu verlieren.

Tía - Damit ich beim nächsten Anlass auch mehr über dich zu erzählen weiß. Solo sé que tu sabes hablar espanol. Und sicher weißt du auch, wie man die Welle (la ola! ) über das n zaubert.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Ich weiß nicht ob ich lachen oder heulen soll aber du bist nun Nummer 5 die mir diesen TAG aufgebunden hat. Natürlich kenne ich aus Schulzeiten Sprüche wie "Egal was du nimmst, gib mir auch etwas davon" aber dass ich es selbst durch meinen Blog schaffe den Eindruck zu erwecken ein Freak der seines Gleichen sucht zu sein beunruhigt mich doch irgendwie...
    Vielleicht sollte ich noch ein bischen länger warten diesen TAG zu verfassen nur um zu gucken wie oft ich noch getagt werde.

    Nachdenkliche Grüße,
    Tüdel ~

    AntwortenLöschen
  2. Salü! Vielen Dank fürs Taggen. Ich wurde zwar nur einmal getaggt, worüber ich erfreut war, jedoch weiß ich nicht, wen ich weiter damit beglücken soll, da alle potentiellen sich entweder ausdrücklich ausbitten, davon verschont zu werden, oder wie Tüdellütti schon die Ehre hatten... Aber ich dachte mir halb reagiert ist besser als nüscht und habe deshalb zumindest mal die fünf furchteinflößenden Wahrheiten zusammengetragen. Vielleicht finde ich ja noch ein paar Opfer :)
    Klick

    AntwortenLöschen
  3. Bei 1) und 5) gehe ich vollends mit. McDonalds ist doof und ich habe auch einen starken Hang zum Stoßen an Tischkanten oder Türklinken.
    Ein Tagebuch würde ich vielleicht auch führen, aber ich habe dafür einach nicht die Ausdauer. Meine drei angefangenen Tagebücher mit jeweils einem Eintrag habe ich dann irgendwann mal weggeworfen. Naja...

    Und 3) nervt. Bin ja auch nicht derjenige, der den ganzen Tag am Handy hängt, aber ab und zu mal erreichbar zu sein, schadet nicht. :P

    Mal überlegen, was mir so einfällt. Wenn ich meine fünf Sachen zusammen habe, kommt der Beitrag. Danke für's Stöckchen werfen. (^_^)

    AntwortenLöschen
  4. Also mich bezahlt McDonalds super! :)

    AntwortenLöschen
  5. Bei Raststättentoiletten kommt bei mir dann immer noch die Tatsache dazu, dass ich mich ekele bei der Vorstellung wer da alles schon drauf gesessen haben mag.

    Ok, Apfelkern, das merk ich mir ;)

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  6. Ich werde irgendwann noch unnütze Fakten über mich posten. Ich muss nur erstmal sammeln. :>

    AntwortenLöschen