Samstag, 12. November 2011

Fototag

Wie eine ansteckende Krankheit breitet er sich in meiner Leseliste aus. Da ich aber vorgewarnt war und - ja, seid entsetzt - hiermit selbst teilnehme, konnte er mich nicht schocken: der Picture My Day Day. Die Erklärung, worum es sich dabei handelt ist zum Glück bereits inklusive. Es geht darum, seinen Tag in Bildern festzuhalten.

Eigentlich könnte die Fotostrecke schon nachts um halb eins beginnen, da ich zu dieser Zeit vom Konzert der Band Katzenjammer zurückkam, doch ich war einfach zu umnachtet und euphorisiert, um daran zu denken, ein Bild aufzunehmen.
Daher wurde das erste Bild so gegen sieben Uhr morgens gemacht.


Täglich einer der ersten Anblicke nachdem ich irgendwann notgedrungen doch das Licht angeschaltet habe sind meine Haare, die ich kopfüber kämme.



Nichtsahnend kam ich in die Küche. Plötzlich flog ein flauschiges etwas gegen mein Bein und maunzte jämmerlich. Überfall!
Als ob die verfressene Katze nicht schon mindestens von einer Person vor mir gefüttert worden wäre.


Da mich egal wie jämmerlich ich maunze niemand füttert, mischte ich mir mein Müsli zusammen.
Und übrigens schmeckt Alnatura Soja Reis Milch deutlich besser als die der Marke BioBio. Na ja, es war ein Versuch.
Im Hintergrund: der Plüschbär meiner Schwester. Ich habe es einfach nicht übers Herz gebracht, ihn aus dem Bild zu stoßen.


Mein Müsli hautnah und in Farbe: Alnatura Dinkel Crunch mit getrockneten Preiselbeeren und Schokoladenstückchen.


Und ab zur Schule.


Dann habe ich die Klausur der zweiten Runde der Internationalen Biologieolympiade geschrieben, doch davon habe ich kein Foto gemacht. Ich musste mich auf die Aufgaben konzentrieren.
Den Lateinunterricht habe ich mir allerdings nicht als Objekt entgehen lassen. Man kann das Fach ganz klar durch das Wörterbuch, die Deklinations- und Konjugationsliste sowie Cicero in Buchform erkennen.


Pause! Im Vordergrund: mein Brot mit Ziegenkäse.
Im Hintergrund: Karo und ihre Mandarinen, von denen ich sogar etwas abbekommen habe. Sie zwingt mich übrigens an genau dieser Stelle, sie zu verlinken, da es sich ja um ihre Beine handelt, die hier abgebildet sind.


Chemieunterricht.


Anschließend folgte ich gemeinsam mit Karo dem freitäglichen Ruf der Bibliothek.
So kastig und kahl wie auf dem Bild sind mir die Regale noch nie vorgekommen.


Und wieder geht es auf mein Fahrrad.


In 1000 Metern links abbiegen. Der Radweg Richtung Heimat.


Nach kurzem Zwischenstopp geht es gegen fünf Uhr nachmittags wieder auf das Rad und raus in die Kälte.
Auf dem Weg habe ich den Vollmond gesichtet, der extrem gelb aussah, was allerdings auf dem Bild nur abgeschwächt zu sehen ist.

Dann habe ich unendlich viele Sandwiches belegt, die später im Zuge eines Caterings während eines Theaterstückes zum Gelderwerb für den Abiball gebacken und verkauft wurden. Die Theateraufführung habe ich mir auch angesehen und wurde sehr positiv überrascht. Es war erschreckend gut.


Die noch unfertige Verkaufstheke.


Um kurz vor zehn konnte ich mich dann endlich nach Hause begeben und diese schreckliche Woche unter dem Motto "I break together" als abgehakt erklären.
Dunkel sind brandenburgische Straßen.


Das erschreckt mich aber nicht im Geringsten und daher habe ich mich getraut, gleich noch ein Bild zu machen.


Und natürlich ist auch der Vollmond im Recall.


Also der Mond ist ja auch schon einmal heller gewesen...
Das war mir dann aber irgendwann egal, sodass ich nach einer nicht geknipsten Kanne Chai Tee mit Sojamilch und ein wenig Lektüre für meine Verhältnisse sehr früh ins Bett gefallen bin.


Apfelkern

Kommentare:

  1. Cicero, Konjugationslisten, yaay.. Das waren noch Zeiten.

    AntwortenLöschen
  2. Eure Schule sieht nett aus...Eine ziemlich große Bibliothek für eine Schule, finde ich.

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  3. @Ahnungslose Wissende
    Das ist nicht die Schulbibliothek. Diese ist wie man für gewöhnlich vermutet lächerlich klein. Auf dem Bild sieht man die Stadtbibliothek.

    AntwortenLöschen
  4. Die Sandwiches sehen aber auch gut aus du....

    AntwortenLöschen
  5. Soja Reis Milch?! *schüttel* Sowas würde ich nicht runter bekommen. Aber irgendwie habe ich jetzt wieder Bock auf Schule. Hach, war das eine geile Zeit.

    AntwortenLöschen
  6. hey, die katze is ja süß! wie die guckt!
    das müsli sieht lecker aus. finde ich sympathisch, dass du auch sojamilch trinkst.
    yummie, ziegenkäse!
    gerade gemütlich ist eure bücherei ja nicht.
    schade, den chai-gute-nacht-tee und di elektüre hätte ich jetzt gerne noch gesehen. ;)

    danke fürs teilhaben lassen an deinem tag!

    AntwortenLöschen