Dienstag, 26. Juli 2011

Datenmüll für alle!

Es musste ja so kommen.
Mit wachsender Leserzahl (27 - krasses Pferd! Ich bin sprachlos und kann mich hiermit trotzdem noch bedanken) steigt auch die Wahrscheinlichkeit, von irgendjemandem getagged zu werden. Und da ich gern jeden Spaß mitmache partizipiere ich nun am TAG von MiriMari.


Der Name des ganzen Programms kommt mir bekannt vor. Ich würde eventuell sogar behaupten, den Spruch von solchen kitschigen Artikeln mit einem vermenschlichtem fehlproportionierten Wolltier zu kennen.

OHNE DICH IST ALLES DOOF:

1) Gesichts-/Körperpflege
 Eigentlich sind wir alle aus dem Vorschulalter raus, aber gelegentliche Erinnerungen sind auch nicht schädlich.
Jahrhundertelang verpönt aber ich mache es trotzdem - waschen. Also keine Katzenwäsche (ich sehe erschrockene Gesichter?!), sondern so richtig mit Seife, Duschbad und Shampoo. Überall - auch an den Fußsohlen und hinter dem Ohr. Okay, zugegeben kommt das Shampoo  nur auf den Kopf.


Am liebsten mag ich zitronig riechende Duschbäder und wer jetzt noch nicht geschockt ist: ich benutze sogar manchmal Peeling. Ein schön duftendes Zeug mit gemahlenen Aprikosenkernen. Eigentlich nehme ich es nur wegen des Geruchs.

Und gleich noch ein Geständnis: ich stehe ziemlich auf Handcreme. Deshalb bekomme ich den letzten Rest immer super heraus. Nein, auch ernsthaft bekenne ich mich zu Handcreme. Um auch ein wenig Schleichwerbung zu machen: am liebsten ist mir die Florena Handcreme mit Kamille.
Fast hätte ich den Lippenbalsam vergessen - der darf natürlich nicht fehlen. Momentan habe ich einen mit Bienenwachs, der angenehm nach Bienenwachs riecht (schon merkwürdig, was?) aber ich bin in Sachen Lippenbalsam flexibel. Nur der absolut künstlich stinkende Wassermelonen (pah, schreibt gleich Duftrichtung Chemielabor) Lippenbalsam von The Body Shop muss mindestens 100 Meter Sicherheitsabstand halten.

Zuletzt sei das Deodorant erwähnt. Bevorzugt nehme ich die Rolldeos (wahrscheinlich haben sie auch einen vernünftigen Namen aber egal), weil man damit nicht bei jedem Auftrag die Hälfte statt unter den Achseln im Raum verteilt und der Spaß ergo länger reicht. Das ist auch viel sozialer, denn man sprüht hilflosen Menschen hinter sich nicht versehentlich den aggressivem Nebel ins Gesicht.




2. Dekorative Kosmetik (Lippen, Nägel, Augen, Gesicht)
Kurzbeschreibung der Tussiroutine: Gesicht waschen, Tagescreme mit Sonnenschutz, Abdeckstift. Falls ich mir im schummrigen Badezimmerlicht zu blass vorkomme schmiere ich mir gern auch einmal Rouge auf die Wangen. Zuletzt ziehe ich einen Strich über dem Auge mit einem weiß schimmernden Stift, damit die Gucklöcher hinter dem verkleinernden Brillenglas optisch größer wirken. Abschließend gibt es Mascara aufs Auge.

Und Lippenstift! Da bin ich Minimalist -ich habe zwei, benutze aber nur einen.  Es ist ein Rosenholzton von Santé.




 3. Buch
Ich liebe Bücher und lese Belletristik querbeet. Einfach alles, was die Bibliothek bietet. Den so genannten Schund (ich sag nur: Cecilia Ahern, Mainstreamfantasyromane) oder gern auch mal ein "Kinderbuch" lese ich genauso wie Klassiker, Thriller (Stichwort Steven King!) oder modernere Werke. Habe ich Lieblingsautoren? Gute Frage. Von Markus Heitz habe ich schon recht viel gelesen und war nie enttäuscht. Lieblingsautor würde ich ihn aber nicht nennen.

Außerdem mag ich Kochbücher.  Liegt wohl daran, dass ich gerne koche. Sie lassen mich immer vorfreudig große Mengen Speichel bilden und inspirieren. Nicht verzichten wollen würde ich auf Jamie Oliver und Muttis Familienrezeptbuch.

 4. Magazin
 Hmm, nö. In meinem Briefkasten landet kein Abo. Falls Tageszeitungen als Magazin durchgehen kann ich doch eines angeben. Ich lese nämlich täglich die Berliner Zeitung. Gelegentlich mopse ich auch den Spiegel oder Welt der Wunder vom Nachttisch meines Vaters. Sonst lese ich Magazine nur in Wartezimmern. Also: nicht ohne meine Tageszeitung!


 5. Serie 

Manchmal sehe ich solchen Spaß wie Desperate Housewives und bin damit sehr "mainstream".
Aber meine wahre Serienleidenschaft gilt True Blood, dieser amerikanischen Serie mit den überhaupt nicht verkitschten Vampiren und reichlich Nackszenen. Und momentan läuft die 4. Staffel, die ich einmal wöchentlich online sehen kann - wuhuu!


6. Film
 Nun ja, ich bin ein Problemfall in Sachen Leinwand. Denn es kommt nicht selten vor, dass ich einfach vor dem Bildschirm einschlafe. Bücher sind einfach viel aufregender.
Daher habe ich nicht besonders viele Filme gesehen und freue mich immer richtig sagen zu können, dass ich irgendeinen Film doch kenne. Also komme ich völlig ohne aus.

7. Band
 Mit einem Blick auf mein last.fm Profil ist die Frage schnell beantwortet: Placebo, Bonaparte, Kings Of Leon, The Go-Betweens, Knorkator, Paramore, Katzenjammer, Edward Sharpe and the Magnetic Zeros sowie Noah and the Whale.  Und zwar in der Reihenfolge.


 8. Song
Ich weigere mich, eine verpflichtende Aussage zu treffen. Nur einen momentanen Ohrwurm (nun ja, drei) kann ich nennen: Twenty Years und Bubblegun von Placebo sowie Lose it von Austra.


 9. Kleidungsstück
 Ich bin völlig überzeugt, dass es keine Lebensform ohne Jeans geben kann. Mein Lieblingsshirt ist ein dunkelrotes mit 3/4 Ärmeln. Völlig unbedruckt und ein kleiner länglicher Ausschnitt.

 10. Youtuber/in
 Nö, ich stalke nur.

 11. Onlineshop 
 Nix is - ich bin Real Life Shopper

12. Blume  
 Schwere Frage. Ich mag wahrscheinlich  Lavendel, Rosen und die Blüten von Obstbäumen am liebsten.

Huch, das war es? Ich bin doch gerade erst in Fahrt gekommen.
Nun muss ich wahrscheinlich auch weitere ahnungslose Menschen taggen. Gut.
 

Ich nehme -

ahnungslose Wissende     - weil ihr Name mir so gefällt
Viva        -ja, ja - man soll nicht ständig die selben Blogger nehmen, aber ich liebe ihren Blog einfach
Yukichan   - weil sie meine neuste Leserin ist
Franzi       - sie war so dreist mich wirklich zu kennen und meinen Blog zu finden - das muss   
                     Konsequenzen haben
                     außerdem kann ich ihren Link aus mysteriösen Gründen nicht grün markieren


Apfelkern


Kommentare:

  1. Hmm Deo-Roller (so nenn ich sie) sind zwar schön und gut, aber sie brauchen bei mir stundenlang, bis sie trocknen!

    AntwortenLöschen
  2. @T.
    Trocknen lassen? Ich trage das Zeug nach der Morgenwäsche auf und zieh mich an - fertig. Selbst wenn es dann noch nicht 100% trocken ist hatte ich noch nie Probleme damit.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es gar nicht gut, dass du meinen Wassermelonen-Lippenbalsam hier öffentlich auf deinem Blog niedermachst. So spricht man nicht über Verstorbene.

    Mmh, njaja. Die Bands. Richtig gute dabei. Kein Wunder, denn vorher kennst du denn Katzenjammer, Edward Sharpe und Noah and The Whale. *mir auf die Schulter klopf* :P

    AntwortenLöschen
  4. 1 Tage für taggen =) ich mag deine blog einträge
    2 klar würd ich mitmachen musst mir nur sagen wie du es dir so vorstellen tust =)

    AntwortenLöschen
  5. Seelenstriptease im Kleinformat- Wohoooooo, da bin ich glatt dabei ;) Wahrscheinlich schaffe ich es jedoch erst am Donnerstag zu antworten...Bis dahin kann ich meinen Musikgeschmack ja nochmal überdenken *ironisch zwinker*

    AntwortenLöschen
  6. Aha, aha, aha. Cool, danke^^

    Ich habe übrigens früher auch immer lieber Deoroller benutzt, weil ich es einfach praktischer fand. Doch im Laufe der Jahre hat sich bei mir der Gedanke ins Hirn gebrannt, dass ein Sprühdeo besser wirkt. Das ist wahrscheinlich nur Einbildung, aber ich fühl mich halt so wohler.

    AntwortenLöschen