Mittwoch, 4. Mai 2011

Mona Lisa 2.0

Jetzt, da ihr wisst, dass ich ein zweiter Da Vinci bin, versteht ihr sicher auch, dass ich meiner Berufung folgen und die Mona Lisa verbessern musste.
Es war ja nicht mehr mitanzusehen, wie angestaubt sie inzwischen aussah. Also habe ich ihr das gegeben, was die modebewusste Frau von heute braucht.



Zuerst ein paar chirurgische Eingriffe zur Verbesserung ihrer Ästhetik. Mit dem vollen Dekolleté und diesem Gesicht könnte sie es zur Stilikone bringen. Doch dazu braucht sie noch etwas geschmackvoll dezenten Schmuck. Auch ein so hinreißend rattenähnliches lebendiges Accessoire wie dieses Hündleinchen ist unverzichtbar für den modernen Look. Weil natürliche Fingernägel einfach öde sind, bekommt mein Meisterwerk die obligatorischen Kunststoffkrallen.
Nun darf an Make Up natürlich nicht gespart werden und braune Haare sind einfach too natural um schön zu sein. Glücklicherweise kann man mit ausreichend Wasserstoffperoxid Abhilfe schaffen. Jetzt nur noch die gebleichte und daher strohige Mähne in eine hübsche Frisur bringen et voilà!:

Ich habe die Verkörperung des heutigen Schönheitsideales geschaffen.

Da Vinci 2.0 /Apfelkern

Kommentare:

  1. Aber diese Frau ist doch "natürlich blond".
    Brüste sind immer gut.

    AntwortenLöschen
  2. Ohm, da entgeht dir aber auch nichts. Diese Frau heißt Daniela Katzenberger und treibt sich im deutschen Trash TV rum. Keine Ahnung, wieso sie "berühmt" geworden ist.

    AntwortenLöschen
  3. Löl die habe ich gestern erst wieder im TV gesehen beim zappen.

    Ne Fleischwurst ist eher ne Art Wurst als Fleisch. Tomatenmatsche hört sich übrigens auch echt lecker an. Das merke ich mir mal.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Du Kreativitätsbündel :D hast du gut gemacht! Ich mag diese ironische Nu-Mona Lisa.

    AntwortenLöschen