Montag, 30. Mai 2011

Melodien: aufgedreht

Es geht weiter mit meiner Auswahl von Liedern, die mich in eine bestimmte Stimmung versetzen.
Bestimmte Lieder drängen einfach zum Aufstehen und Herumspringen. So ist es auch bei Le Pop von Katzenjammer.

Wirklich bekannt ist die Gruppe der vier Norwegerinnen Anne Marit Bergheim, Marianne Sveen, Solveig Heilo und Turid Jørgensen noch nicht. Jedoch haben sie die besten Vorraussetzungen es zu werden.
In ihrer Musik mischen sie Elemente von Folk, Rock, Pop und Country. Gesungen wird dazu in Englisch. Eine Besonderheit der vier ist, dass man ihnen keine konkrete Position in der Band  á la Solveig ist die Drummerin zuordnen kann, da sie alle sehr viele Instrumente spielen und sich auf der Bühne während der Show regelmäßig abwechseln. Das iost gelebte Gleichberechtigung - jede von ihnen darf auch einmal die erste Stimme singen.
Außerdem nutzen sie eine große Bandbreite von Instrumenten: vom Akkordeon über Balalaika, Zither und Ukulele kommen auch gern einmal eine Trompete oder auch ein Waschbrett zum Einsatz.
Kreativ ist nicht nur ihre Musik sondern wie ihr auf dem Bild bewundern könnt auch ihre Kleidung.

Empfohlen wurde mir die Gruppe von Karo und im April besuchten wir ein Konzert von ihnen und waren mitgerissen, da sie fast alle Lieder des großartigen Albums Le Pop sowie noch eine Menge neuer spielten. Doch noch wichtiger war die lebensfrohe Ausstrahlung der Band. Sie scherzten mit dem Publikum, tanzten lustig und fühlten sich einfach wohl auf der Bühne und steckten uns mit ihrem natürlichen Charme an.

Das Lied Le Pop hat keinen wirklichen tieferen Sinn, doch es weckt immer den Wunsch zu tanzen in mir und genau diese mitreißende Stimmung liebe ich an dem Lied.


   

Und weil der Text auch sehr eingängig und simpel ist, kann man wunderbar mitsingen (äh... gröhlen). Das dachte ich mir auch während des Konzerts - allerdings hatte ich da nicht mit dem Einfallsreichtum der vier Energiebündel gerechnet, die dann den Song auf Deutsch sangen. Na ja, eher versuchten. Denn die Variante hörte sich so an, als wäre sie mit einem nicht wirklich gutem Übersetzer erstellt worden.

Da Katzenjammer mir live so gut gefallen haben, lagern die Karten für ihr Konzert am 10. November dieses Jahres in der Berliner Columbiahalle schon bei mir.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Bin ja überrascht, dass du "Le Pop" nimmst. Ist zwar Geschmackssache, aber auf meiner Favoritenliste kommen vor diesem Song noch "A Bar in Amsterdam", "Demon Kitty Rag", "Hey Ho On A Devil's Back" und "To The Sea" (war letzteres nicht dein Lieblingslied?). Ach ja, und dann noch "Mother Superior" und "Ain't That Thang".
    Und dann erst "Le Pop" mit ein paar anderen Liedern.

    Also ich find's nicht schlecht, aber es ist, meiner Meinung nach, auch lange nicht das Beste.

    Egal: DU VERKAUFST KARTEN FÜR DIE BEERDIGUNG, DENN DU BRAUCHST TICKETS FÜR KATZENJAMMER! düddüüüdüdüdüdü...

    :P

    AntwortenLöschen
  2. @ Karo
    Gut gemnerkt, To The Sea und Demon Kitty Rag sind meine Lieblingslieder von Katzenjammer. Doch Le Pop passt einfach am besten in die Kategorie "aufgedreht".

    AntwortenLöschen
  3. Ach so. Ja, stimmt auch wieder!

    GEFÜHL WIE EIN LOLLIPOP, DER IN PYONGYANG VERGESSEN WURDE. EINE ROCK'N'ROLL BAND, EIN BISSCHEN WHISKEY, EIN SÜSSIGKEITENAPFEL.
    ALLES, WAS DU WEISST, IST, DASS DU TANZT BIS DU UMFÄLLST.

    Mmh, manche Texte sollte man vielleicht nicht übersetzen. Ich geh jetzt ein bisschen Katzenjammer hören.

    AntwortenLöschen
  4. GEÄHRLICHE GELIEBTE MURAKAMI!!!!! <333

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne Katzenjammer auch durch Karo^^ Am besten gefällt mir A Bar in Amsterdam, das Lied kann ich den ganzen Tag hören xD Wie gefällt dir das?
    Bin total eifersüchtig, dass du auf ihr Konzert kannst :/

    AntwortenLöschen