Montag, 24. März 2014

Nur ein Alter haben kann ja jeder

Manchmal liest man etwas, wird stutzig wegen einer Kleinigkeit und liest noch einmal. Da ist den Journalisten der Berliner Zeitung gleich zwei mal ein witziger Fehler unterlaufen, der auf unauffällige Weise auffällig ist. Wahrscheinlich wäre es ein lustigeres Suchspiel für euch gewesen, wenn ich besagte Fehler nicht gleich umkringelt hätte aber nun ja. Da war mein guter Wille, euch die Suche zu erleichtern einfach zu groß.


Nachdem ich den Artikel über großartige Emma Watson entdeckte, kam gleich am Tag darauf der nächste mit einem Fehler gleicher Art gespickte Artikel. Ob es eine Art Suchspiel der Zeitung war?

Wer genau Lorde ist, kann ich nicht sagen. Die Tochter von Madonna ist es jedenfalls nicht, denn die heißt Lourdes.
Mein Freund meinte nach einem kurzen Blick übrigens, dass die gute Lorde aussähe als wäre sie 50 - wegen der Haare und des Make-ups. Da haben die von der Zeitung wirklich netter geschätzt, was ihr Alter angeht auch wenn sie sich nicht auf eine Zahl einigen konnten.


So genau weiß man ja meistens nicht, wie alt die Stars jetzt sind und selbst wenn mir von den Klatschzeitungen eine falsche Zahl vorgesetzt würde, bliebe es wahrscheinlich von mir unbemerkt insofern es nicht völlig absurde Werte sind. Aber zwei verschiedene Altersangaben in einem Text zu machen, ist schon ein bisschen blöd aber dennoch sehr unterhaltsam.

Das kommt davon, wenn Frauen ihr wahres Alter nicht verraten können und immer falsche Angaben machen. Oder davon, dass jemand bei der Zeitung überarbeitet ist und zu wenig Kaffee bekommt.

Apfelkern

Kommentare:

  1. ..oder der Praktikant hat einen Artikel angefangen, den ein anderer beendet hat? Auf jeden Fall sollte man an sich selbst den Anspruch haben, die wenigen Fakten in diesen Artikelchen entweder richtig zu haben ODER sich auf eines zu einigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es ein Praktikant war, dann hat er bestimmt einen Anschiss für den Fehler geerntet. Schon blöd gelaufen, dass der selbe Fehler gleich am Tag darauf wieder auftauchte. :D

      Löschen
  2. Haha..Mensch, das wäre mir bestimmt auch aufgefallen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich Rechtschreibfehler magisch anziehe. Ich schkage eine beliebige Seite der Zeitung auf und finde was. Zauberei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Zeitungen finde ich Rechtschreibfehler weniger dramatisch als in Büchern. Immerhin sind Zeitungen eine Art tägliches Massenprodukt - da kann sich ein kleiner Fehler mal einschleichen. Soll ein Buch verlegt werden, wird daran viel länger und intensiver gearbeitet, weshalb ich von Büchern auch erwarte, dass sie keine Schreibfehler enthalten. Dementsprechend ärgere ich mich viel mehr über Fehler in Büchern. Über solche kleinen Schnitzer in Zeitungen kann ich mehr lachen.

      Löschen