Montag, 23. Dezember 2013

Die Geißel der Menschheit hat einen neuen Namen…

…und der lautet gebrannte Mandeln!
Anfang des Monats habe ich mit einer Kommilitonin gemeinsam versucht, gebrannte Mandeln herzustellen. Wir sind um die Pfanne getanzt und haben die billigen Mandeln aus dem Supermarkt und den Zucker beschworen, so eine göttliche Leckerei zu werden wie die unglaublich überteuerten gebrannten Mandeln vom Weihnachtsmarkt.
Was ist geschehen? Es hat funktioniert!

Abb. I : Das Zuckersirup Stadium
Wir konnten unser Glück nicht fassen, was wir da für unheimlich leckere Nüsse produziert hatten. Damit waren wir ab sofort unabhängig von der Mandel-Mafia auf den Weihnachtsmärkten, die für 100g Stoff mindestens 2,50€ wollen.
Die Mandeln waren so unglaublich gut, dass man immer wieder zugreifen musste. Meine Mutter hat mich auch schon ermahnt, bloß nicht wieder diese Mandeln zu machen, weil man nicht aufhören könne, davon zu essen.
Ihr ahnt es schon: mit genau diesem Rezept könnte man die Weltherrschaft an sich reißen aber anstatt die Menschheit abhängig von gebrannten Mandeln zu machen und mich selbst zur kontrollierenden Instanz über die Mandelproduktion, teile ich das Rezept lieber mit euch. Ich hab ja schon mit der Uni genug zu tun - da bekomm ich nicht noch die Weltherrschaft gleichzeitig organisiert.

Und nun zum Rezept. Es ist sehr simpel und schlicht, erfordert aber permanent jemanden, der neben der Pfanne steht und rührt.

Zuerst gebt ihr 150 ml Wasser, 200g Zucker, ein Päckchen Vanillezucker und einen Esslöffel Zimt in eine Pfanne und rührt das alles einmal ordentlich durch. Jetzt wird die Mischung auf höchster Stufe erwärmt. Gebt - auch schon bevor die Mischung sprudelt - 200g ganze Mandeln oder jegliche Nüsse eurer Wahl sowie etwas Butter beziehungsweise Margarine - wenn es vegan sein soll - dazu.
Abb II: Das Brösel-Stadium

Der bräunliche Zuckersirup und die Mandeln müssen jetzt so lange bei relativ hoher Hitze köcheln, bis zuerst der Sirup zähflüssiger und dann regelrecht fest wird. Es sieht ein wenig aus wie Brandteig, der sich nach einigem Rühren plötzlich ganz sauber vom Pfannenboden löst.
Das Karamell ist in diesem Stadium sehr hell und fest. An dem Punkt ist es wichtig, fleißig weiter zu rühren, bis alle Nüsse von einer krümeligen Zuckerkruste überzogen sind.

Als ich vor einigen Jahren schon einmal versucht hatte, gebrannte Mandeln herzustellen, bin ich bis zu genau diesem Punkt gekommen und habe die mit Zuckerbröseln überzogenen Mandeln für gescheitert erklärt.
Abb. III: frisch der Pfanne entschlüpft
Der Fehler war, so früh aufzugeben, denn jetzt werden die Nüsse weiter in der Pfanne gelassen, sodass ihre Mäntelchen aus Zucker schmelzen und sie als glänzende Hülle überziehen können.
Schön weiter rühren, damit alle Nüsse von jeder Seite schön anschmelzen können und das geschmolzene Karamell alle Kerne mehr oder weniger gleichmäßig überziehen kann.

Glänzen alle Nüsse überzogen von Karamell, werden sie aus der Pfanne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben. Dort können sie auskühlen während man noch ein wenig Zeit hat, die Nüsse zu trennen. Denn was fest gewordener Karamell einmal verbunden hat, bekommt man nur durch rohe Gewalt wieder auseinander.

Sobald die Nüsse fertig sind, beginnt das Elend: man kann nicht aufhören, sie zu essen. Deshalb lautet mein ultimativer Tipp auch, sie möglichst schnell hübsch zu verpacken und als Weihnachtsgeschenk weiterzugeben. Auf dass man den Abend mit einem gemütlichen gemeinsamen Zuckerschock verbringen kann, der die Blutzuckerregulation an ihre Grenzen treibt.

Ich wünsche euch allen ein ruhiges und glückliches Weihnachtsfest mit euren Liebsten!

Apfelkern

Kommentare:

  1. Habe dieses Jahr zum zweiten Mal gebrannte Mandeln gemacht. Beim ersten Mal war die Pfanne nicht mehr wirklich zu gebrauchen und dieses Jahr bin ich ganz zufrieden damit. Wobei ich wesentlich weniger Zucker auf die gleiche Masse Mandeln genommen habe (drei Esslöffel).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh, das klappt auch mit nur drei Esslöffeln Zucker? Nimmst du dann mehr oder weniger Wasser? Bin mal ein wenig skeptisch, aber wenn du mir das Rezept zukommen lässt, würde ich nichts anderes tun können, als es zu testen.

      Die Pfanne ließ sich bei meinem Rezept problemlos reinigen.^^

      Löschen
  2. Mit sowas kann ich nicht anfangen...bevor auch nur eine Mandel auf Zimmertemperatur herunter gekühlt ist, wäre die ganze Ladung in mir und ich hätte eine verbrannte Zunge und einen Zuckerschock. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ergo: ich sollte dir die fertigen Mandeln schicken. Spart Verbrennungen und hält deine Küche sauber. Glutenfrei wären die Mandeln ja, oder? (Kein Getreide --> kein Weizenklebeeiweiß aber ich frag lieber noch mal, nicht dass du noch eine Nussallergie hast)

      Wie war noch mal deine Adresse? ;)

      Löschen