Montag, 29. April 2013

Scharfe Dinge aus der Küche

Blog-Event Zeigt her eure Messer  (Einsendeschluss 30. April 2013)Etwas, das ich unglaublich gerne mache, ist einfach in der Küche stehen und entspannt etwas kochen. Auch wenn es überall dampft und eilig zugeht zählt es noch als entspannt, denn Kochen hilft mir einfach, mental abzuschalten und dabei noch kreativ zu sein und was leckeres (meistens jedenfalls…) zu futtern zu machen. Nützlich, entspannend und kreativ - was will man mehr.

Tja, was ich mehr will, kann ich sagen: Messer.
Denn ohne gute Küchenmesser nimmt die Freude am Kochen doch stark ab. Und durch diese Erkenntnis geprägt, bin ich offen gesagt höchst interessiert an der Messerverlosung des wunderbaren Kochblogs The Vegetarian Diaries, der eine bunte Vielfalt von Rezepten bietet. Aber genug davon - es soll hier um meine Langzeiterfahrungen mit meinen liebsten Küchenmessern gehen.

Ich arbeite - wie ich gerade beim Heraussuchen und Fotografieren bemerkte - nur mit sehr wenigen Messern. Zwei um genau zu sein.
Die Nummer eins davon ist ganz klar das große (26 cm?) Messer von Zwilling aus der 4-Sterne Reihe. Ich schneide damit nahezu alles. Die Klinge ist wunderbar scharf, man kann damit nahezu alles (mir fallen spontan abgesehen von Knochen auch keine Beispiele ein...) klein schneiden. Es hackt perfekt Kräuter, weil sich auf der langen Klinge so schön hin und her "rollen" lässt, man teilt damit längeres Gemüse mit einem  und überhaupt… ich liebe dieses Küchenmesser! Denn es schneidet nicht nur super, sondern liegt auch großartig in der Hand. Keine schartigen Kanten vom Gießen des Plastiks am Griff, die beim Schneiden harter Dinge sich tief in die Hand eingraben und Blasen verursachen - damit kann man hervorragend lange schneiden und das auch bei Schneidgut mit größerem Widerstand.

Nach mehr als einem Jahr in Benutzung habe ich es schleifen lassen, da es doch an Schärfe verloren hat, doch danach war es abgesehen vom veränderten Glanz wie neu. Ein Messer, dass ich definitiv weiterempfehlen würde.

Außerdem habe ich noch ein weiteres Lieblingsmesser, das nahezu immer beim Kochen mit dabei ist. Ich weiß gar nicht, wo genau es gekauft wurde. Vermutlich war es einfach einmal ein Angebot von ALDI.
Victorinox sagt die Aufschrift- wenn das eine tolle Marke für Taschenmesser ist, kann sie ja auch für Küchenmesser nicht schlecht sein. Und so ist es auch. Scharf, klein, wendig, praktisch. Ich würde es wieder kaufen und weiter empfehlen.

Zuletzt: es sind zwar keine Messer, doch sie haben zumindest Klingen und dürfen genauso wenig in der Küche fehlen. Die Rede ist von Tupperschälern. Bisher konnte mich kein Schäler so sehr überzeugen wie die von Tupper. Also mussten sie hier erwähnt werden.So.

Dann bleibt mir nur, auf Glück bei der Verlosung zu hoffen. Denn Messer braucht man immer.

Gruß,
Apfelkern

Kommentare:

  1. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen. Gute Messer sind echt was wert! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das große Messer sieht wirklich super aus, merk ich mir mal :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. vielen dank für den tollen beitrag.
    die zusammenfassung und auslosung der gewinner folgt in ein paar tagen bei mir im blog!

    lg arne von the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  4. Mein absolutes Lieblingsmesser ist auch so ein kleines Schälmesser. Es wird beim Kochen einfach am häufigsten benötigt :) Auf jeden Fall sollte man bei Messern wirklich auf Qualität achten.
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen