Donnerstag, 28. Februar 2013

Eine Portion Gedankenmüll in TAG - Form


Gefühlt ewig nichts gebloggt und trotzdem getaggt worden…es gibt Individuen in diesem Internet, die an mich denken. Ich geh dann mal gerührt schniefen.
Und nachdem das erledigt ist, kann ich mich auch daran setzen, den TAG zu bearbeiten. Danke dafür, T!
Nachdem der Anfang des Monats von Prüfungsstress geprägt war, der nahtlos in ein Pflegepraktikum aka eine 40 Stunden Woche überging, habe ich es doch zum von ihr gesetzten Termin - innerhalb des Monats Februar- geschafft, den Post zu tippen. Ich bin ein kleines bisschen stolz…

1. Facebook ja/nein. Kennst du noch Leute, die nicht bei Facebook sind?

Ich kenne definitiv Personen, die keinen Facebook Account haben. Unter anderem zähle ich selbst dazu. Weil Facebook unsympathisch und unsicher ist. Oder weil ich mir das zumindest einbilde.
Und doch hätte ich mir kurz vor den Prüfungen nahezu einen Account angelegt (alles schon ausgefüllt; nur die Bestätigung fehlte), weil ich einfach die Nase voll davon hatte, ständig jemand fragen zu müssen, was denn in der Semestergruppe zum Thema Prüfungen gepostet wurde: welcher Prüfer für welche Gruppe zuständig ist, wer welcher Prüfungsgruppe für die mündlich-praktischen Prüfungen zugeteilt wurde, alte Prüfungsfragen…
Ich bin sehr froh, dass mir ein Kommilitone mit Facebook-Account die Daten weiter reichte. Mal sehen, ob ich auch aus dem nächsten Semester ohne Facebookaccount raus komme.

2. Fernbeziehung ja/nein.
Wenn 300 Kilometer Abstand zwischen den Wohnorten beider als fern zählen - ja. Fernbeziehungen zählen zu den Dingen, die ich nie wollte. Es kam letztendlich doch anders. Die Sache mit diesem "Wo die Liebe hinfällt…"  stimmt…

3. Was traust du dich seit Jahren nicht mehr zu machen?
Mit dem Nachbarnsjungen, der in meiner Grundschulklasse war zu sprechen. Keine Ahnung wieso - ernsthaft. Er hat mir nichts getan, es gab keinen Streit. Ich meide es einfach und lasse Pakete, die beim Nachbarn abgegeben werden von jemand anderem abholen.

4. Wenn du die Möglichkeit hättest DIE große Liebe deines Lebens kennenzulernen, aber wüsstest, dass sie in 3 Monaten sterben würde, würdest du sie trotzdem kennenlernen wollen; mit der Gewissheit, dass du nie so jemanden mehr lieben wirst?

Was für eine Frage - fast so dramatisch wie der Plot einer Nachmittagsserie. Ich kann sie nicht beantworten. Selbst wenn ich mich für eine Variante entscheiden würde - es kommt ja doch alles anders als man plant.

5. Mochtest du die Schule?
Definitv ja. Und mir geht so langsam auf, dass ich bis zur Rente nie wieder so viel Freizeit haben werde.

6. Konzerte oder "feiern gehen"?
Ich bin kein Partymensch, aber auf Konzerten herumhüpfen und etwas schubsen zählt zu den Dingen, für die man mich - vorausgesetzt mir sagt die Band zu - immer gewinnen kann.

7. Warst du schonmal mit jemandem zusammen, der nicht deinem "Typ"entspricht?
Das Festlegen auf einen "Typ" bei der Partnerwahl finde ich ziemlich albern. Ich hatte nie eine fixe Idee davon, was "mein Typ" ist. Wichtig war mir nur, dass er größer ist als ich und das ist mein Freund tatsächlich auch.
Das Äußere verändert sich im Laufe der Jahre, im Laufe der Beziehung. Das Innere bleibt und verstärkt sich sogar. Daher halte ich es für unendlich viel wichtiger, dass man charakterlich und was die Persönlichkeit angeht zusammen passt.

8. Wie oft gehst du im Jahr ins Kino?
Ziemlich selten…drei Kinobesuche waren es im letzten Jahr ("Ziemlich beste Freunde", "Die Tribute von Panem" und "Possesion"). Da ich in diesem Jahr aber sogar schon einen Kinobesuch hinter mir habe - es war "Django unchained" und trotz Überlänge finde ich den Film schlicht und einfach genial - könnten es im gesamten Jahr sogar mehr als drei werden.

9. Fotos ausdrucken oder Festplatte?
Leider Festplatte. Ist zwar praktisch (leicht zu teilen, platzsparend), führt aber dazu, dass man die Bilder dort ziemlich einstauben lässt.

10. Vegan/Vegetarisch oder auch mal Fleisch?
Es muss nicht immer Fleisch sein, zu einem zartrosa gebratenen Rindersteak würde ich aber nicht nein sagen.

11. Setzt du dir zu hohe (unrealistische) Ziele?
Teilweise…ich versuche zu viele Dinge unter einen Hut zu bringen und stelle dann fest, dass es so absolut nicht geht und es alles auf Kosten meiner Schlafenszeit und Freizeit geht. Erkenntnis: auch mit fünf Stunden Schlaf täglich kommt man mehrere Wochen mehr oder weniger gut aus.

12. Bist du mit deiner natürlichen Haarfarbe/Hautfarbe zufrieden?
Ich bin eine dunkelblonde Blassnase und damit zufrieden. Daher gehe ich weder ins Solarium - neben den optischen Aspekten auch aus Gesundheitsgründen nicht - noch färbe ich mir die Haare.

13. Hast du schon eins deiner Piercings/Tattoos bereut (im Sinne von gefällt nicht) und es entfernen lassen? 
Tattoos habe ich nicht, da ich sie zwar manchmal ganz hübsch finde, aber kein Motiv ewig tragen wollen würde. Allein schon der Gedanke, dass der Schwalbenschwarm im Laufe der Jahre von der Hüfte in die Pofalte rutscht, hält mich davon ab.
In Sachen Piercings habe ich einmal ein stinknormales und stinklangweiliges Ohrloch auf jeder Seite vorzuweisen. Dass ich mir die habe stechen lassen, habe ich nie bereut, will aber auch keine weiteren, sondern bin schlicht zufrieden damit.

14. Hast du bei einem Gewinnspiel schonmal was gewonnen; wenn ja, was?
Oh … jetzt alles auflisten, was ich schon mal gewonnen habe? Ich bin sowohl bei Gewinnspielen im Radio als auch bei Bloggewinnspielen schon mal von der Glücksfee bedacht worden. DVDs, Hörbuch, Bücher, Lidschattenpalette, Bodylotion, Stickset, Nagellack, Tickets zu Lesungen…ich habe schon einiges gewonnen. Und unersättlich wie der Mensch ist hätte ich auch nichts dagegen, wieder einmal etwas zu gewinnen.

15. Was bedeutet dir dein Blog?
Es ist schwer, das in Worte zu fassen. Ich pflege ihn vor allem in letzter Zeit nicht so sehr, wie ich es gern möchte und doch bin ich nicht bereit, ihn aufzugeben. Es ist einfach eine tolle Möglichkeit, seine Gedanken zu teilen und Ansichten anderer dazu zu bekommen. Wahrscheinlich könnte ich auch ohne meinen Blog gut leben - ich will es aber nicht.
Allein schon weil es ein tolles Gefühl ist, zu wissen, dass man damit ein aktiver Teilnehmer dieses Internets ist. Der Blog gehört einfach dazu.

Und nun - wer möchte darf sich getaggt fühlen und den Spaß auch ausfüllen. Oder man lässt es sein.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Wie schön, dass du noch an den Tag gedacht hast. Trotz scheinbar vieeel Stress. (Dachte schon das Kommentarchen ist irgendwie in der Masse verschwunden.)

    Ach furchtbar, ist das so schlimm bei dir an der Uni mit dem Facebook haben? Wie diskriminierend.

    Bei Gewinnspielen hast du ja echt ein glückliches Händchen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Bloggewinnspiele seltener geworden sind..oder liegt es daran, dass ich kaum mehr Beautyblogs lese?

    AntwortenLöschen
  2. Ein kleines Lebenszeichen und Update von dir! :D
    Aber sorry, bei Frage 4 hab ich mich ständig gefragt, ob da jemand einen x-beliebigen Nicholas Sparks Film beim Erstellen des Tags geschaut hat.
    (hat die hier überhaupt reingepasst oder bin ich einfach nur merkwürdig?)

    Bei Tattoos geht es mir genauso - manchmal wache ich auf und denke, dass das und jenes Motiv echt toll wär und dann kommt mir mein 85jähriges ich in den Sinn und meine Enkel, die mich Fragen, was ich mir dabei gedacht hab.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall eine stressreduzierte Zeit mit eventuellen Zeitlöchern zum bloggen. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Haha Frage 4 war gar nicht so schnulzig von mir beabsichtigt! Habe mal was von deonthologischer Ethik gehört und diese Frage in diesem Zusammenhang. Wahrscheinlich besser formuliert, als von mir.
    Ich finde es trotzdem sehr nachdenkungswürdig.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin eh dafür, dass arrogante Pärchen, die ihre Beziehung als so heilig bezeichnen, dass sie denken, dass sie für immer zusammenbleiben (und dabei nicht mal lange zusammen sind!), sich den Namen des Partners tättowieren lassen...immerhin hält ja ihre Liebe ewig, das wär ja dann nicht schlimm, sondern nur ein Liebesbeweis. bwahahah!

    AntwortenLöschen