Montag, 24. Dezember 2012

Weihnachtsgedanken

Weihnachten ist angeblich eine besinnliche Zeit. Kerzen, Kekse, Tee, warme Decken unter die man sich auf die Couch kuscheln und lesend den Blick ab und zu in Richtung Fenster schweifen lassen kann, familiäre Atmosphäre und vor allem Ruhe - das ist das Bild, das man ganz klassisch mit Weihnachten verbindet. Und das ist auch genau das, was ich mir jedes Jahr vom Fest erhoffe.

Es gab Zeiten, in denen kam das, was ich über die Weihnachtsfeiertage erlebte diesen Vorstellungen recht nahe. Allerdings liegt das auch schon eine Weile zurück. Mit der Zeit lernte ich das Wort Weihnachtsstress ausgiebig kennen: Geschenke besorgen, Dekorieren, Kochen und Backen, Aufräumen und versuchen, am Weihnachtsabend dann so zu wirken, als wäre es überhaupt nicht stressig gewesen, all das vorzubereiten.
Die Sache mit der besinnlichen Weihnachtszeit ist eine Illusion, ausgenommen man ist ein Kind.

Selbst wenn das Schmücken des Weihnachtsbaumes immer wieder einem Kampf gleicht (NICHT DIE BLAUEN KUGELN!) und man jedes Mal erneut froh ist, das Fest gut über die Bühne gebracht zu haben, freue ich mich jedes Jahr aufs Neue auf diese Zeit. Es sind eben doch Tage, die man mit seinen Lieben verbringen kann und genau das genieße ich.

Und bevor ich jetzt in weiteren Kitsch ausufere, möchte ich euch allen schöne Weihnachtstage wünschen. Auf dass der Baum nicht umkippt und ihr die Feiertage gut übersteht.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir auch ein wunderschönes Fest. Genieße es....:o)

    Ich muss dir auch Recht geben.
    Es ist schon ab und an ein Stress dem man sich da aussetzt.;o)
    Wie wunderbar man doch den "Baumkampf" verhindern kann wenn man *hoppla* die hässlichen Kugeln fallen lässt. ;o)))
    So geschehen bei uns in unsrem 3ten gemeinsamen Jahr. :o)))

    Kekse backen geht jetzt wieder flott, da Sohnemann (im allerschönsten Teeniealter) nicht wirklich Bock hat sie zu machen.
    Im Aufessen ist er aber ganz flott.
    Das also geht...und ich kann mich schön auslassen. :o)))

    Alles Liebe für dich,
    Tadewi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das nennt sich natürliche Selektion, wenn die hässlichen Kugeln zufällig entschließen, Suizid zu begehen und sich vom Baum stürzen. Oder sich zufällig gleich in den Mülleimer fallen lassen, weil ich keine Lust habe, den Scherbenhaufen zu beseitigen…;)

      Löschen
  2. Danke! Dir auch schöne Weihnachten mit vielen Geschenken und Friede auf Erden und so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank; das kann ich nur so zurück geben. Friede und so…

      Löschen
  3. An Weihnachtsfeiertagen darf sogar so jemand wie du mal in Kitsch ausarten :). Ich hoffe, du kannst auch noch die restlichen Feiertage trotz deines Studienstresses genießen!

    Viele Grüße,
    Pearl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Wünsche. Auch dir wünsche ich noch ein paar ruhige Tage zwischen den Jahren und Zeit für dich.

      Liebe Grüße,

      Apfelkern

      Löschen
  4. Der Nächste, der mir etwas von besinnlichem Weihnachten erzählt, bekommt ernsthafte Probleme mit mir. Weihnachten ist herumrennen, überall helfen und mit und bei sein, aber besinnlich ist bei mir was anderes. Und genau das mag ich an Weihnachten, diese fröhliche Hektik.
    Frohe Weihnachten euch allen.
    Layla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer hier versucht, dir was von Besinnung und Besinnlichkeit zu erzählen, bekommt einen Hieb, dass ihm die Besinnung verloren geht? ;)
      Aber ja, fröhliche Hektik trifft es sehr gut. Hektik kann Stress bedeuten aber auch positive Energie. Es ist schön, wenn daraus letzteres wird.

      Ich hoffe, du hattest ein schönes Fest.

      Gruß,

      Apfelkern

      Löschen