Montag, 14. Mai 2012

Wer sucht, der findet ... Alternativen

Ich bin ja so ein Rebell, meinen Beitrag für das Projekt 52 einen Tag nach Ablauf der Woche des Themas "Instrumental" abzuliefern. Und das auch noch bei eine Thema, welches ich selbst vorgeschlagen hatte.
Vielleicht lag das ja auch an den Schwierigkeiten bei der Musikwahl. Als ich das Thema einbrachte, hatte ich im Hinterkopf, Bulletproof Cupid von Placebo dafür auszuwählen. Da ich diesen Titel aber schon für das Thema Gewitter zum Einsatz brachte, fiel der ursprüngliche Plan damit flach.

Eine Alternative fand sich aber unerwartet schnell in der Pianoversion des Stücks "Spiel mit dem Feuer" von Saltatio Mortis. Die Version mit Gesang ist wunderschön, mitreißend in Text und musikalischer Umsetzung. Während der Ostertage hörte ich das komplette dazugehörige Album in einer Endlosschleife, alle Titel empfinde ich als mehr als nur hörenswert. Das Album ist in meiner Erinnerung stark mit dem diesjährigen Frühling verknüpft, da ich es schon so oft gehört habe. Beim Spaziergang, beim Skaten, am Osterfeuer, nachts. Ich würde es inzwischen zu meinen Lieblingsalben zählen.

Das Pianostück zu "Spiel mit dem Feuer" ist alles andere als eintönig, selbst wenn man mental nicht den in der anderen Version vorhandenen Text mitsprechen könnte. Meine Wahl für das Thema Instrumental.

Und jetzt kommt das Problem: die Pianoversion ist in voller Länge mit meinen Suchfähigkeiten nicht zu entdecken. YouTube hat sie nicht (war ja fast zu erwarten...), die anderen üblichen Videoportale auch nicht, Grooveshark hat die GEMA und die Betriebskosten gesegnet und mit Links zu dubiosen Seiten möchte ich auch nicht unbedingt aufwarten.
Nun könnte ich meine Wahl überdenken und mir einen Titel suchen, der ein Instrumental UND verfügbar ist. Aber nein. Ich möchte meine Begeisterung für dieses Instrumental teilen, selbst wenn ich es euch nur als Ausschnitt zum Reinhören verlinken kann.

Auf der Seite des Metal Labels Nuclear Blast kann man die einzelnen Tracks des Albums kurz probehören. Spiel mit dem Feuer in der Pianoversion ist hier weiter unten auf der Seite unter der Überschrift "CD 2" zu finden.

Entgegen der Bedingungen, die das Thema "Instrumental" stellt, bette ich euch hier noch die Version des Songs mit Gesang ein, damit ihr euch wenigstens an einem kompletten Titel erfreuen könnt.



Hach, ich würde die Gruppe gern live sehen.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Live absolut großartig und mitreißend. Ich bin großer Freund vom Klang von Sackpfeifen Solos. Und die gibts dank dem Sänger Zuhauf :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab die Gruppe schon oft gesehen und sie sind genial, egal ob Elektro oder unplugged auf einem Markt. :-)

    LG Maegwin

    AntwortenLöschen