Freitag, 3. Februar 2012

Zeichen und Wunder

Manchmal sieht man in Dingen Zeichen, die vielleicht gar keine sind. Als ob das Universum einem auf Energiestrahlen Botschaften schicken würden. Ob es mir die Zukunft vorhersagen will?

Oder interpretiere ich hier einfach zu viel in Formationen, welche zufällig von der Schwerkraft und ungeschickten Bewegungen verursacht wurden? Aber es kann keine Einbildung sein - es ist mir schon zwei Mal erschienen.

Das allmächtige Ausrufezeichen:



Das blutige Ausrufezeichen erblickte ich am Silvesterabend. Das nur scheinbar blutige aber eigentlich aus Ketchup bestehende Ausrufezeichen trat gestern während der Zubereitung des Abendessens in Erscheinung.

Was könnte es nur bedeuten?
Ich muss handeln, aktiv werden.
Ich habe laut zu sein und zu schreien statt still zu ertragen und alle Emotionen in mich hinein zu fressen.
Ich soll nicht fragen sondern rufen.
Ich soll mich nicht immer selbst hinterfragen sondern einfach an mich selbst glauben und Vertrauen haben.

Welche Deutungsansätze habt ihr?

Denn mit einer guten Beschreibung lässt sich Maria auf dem Toast besser verhökern. Ihr dürft euch auch gern eine esoterisch-religiös angehauchte Erklärung des Phänomens einfallen lassen. So etwas verkauft sich immer gut.

Vielleicht werde ich ja als Ausrufezeichen wiedergeboren werden.


Was - meine Mutter hat das Brett abgewaschen - Noooooooiiiiin!!!!!!!

Kommentare:

  1. ich glaube, es heißt: achtung ist gefordert. o.O

    !!!

    AntwortenLöschen
  2. Es handelt sich offensichtlich um die Einflussnahme des Geistes von Heribert Safteimer, dem Erfinder des Ausrufezeichens, der in deinem Haus wohnt. Die Botschaft ist klar: Du sollst endlich die koreanische Nationalhymne auswendig lernen! Die Himmelsrichtung bleibt dir überlassen.
    !

    AntwortenLöschen