Mittwoch, 1. Februar 2012

Töff töff

Ganz langsam gewöhnen wir uns an längere Texte und distanzieren uns von kosmetikfixierten leichtverständlichen Artikeln.
Eine relativ leichte Kost bietet das Projekt 52 dessen aktuelles Thema Autofahrt ist.
Ich habe eine Führerschein und nutze diesen auch relativ regelmäßig. Da ich aber kein eigenes Auto habe, bin ich immer darauf angewiesen, meine Eltern um eine Benutzungserlaubnis ihres Autos zu bitten. Glücklicherweise sind sie in dieser Hinsicht nicht geizig, doch im Gegenzug muss ich meine Familie auch früh am Morgen zu Freunden kutschieren oder vom Bahnhof abholen.

Anfangs verzichtete ich bewusst auf Musik während der Fahrt, um mich völlig auf den Verkehr konzentrieren zu können, inzwischen aber bevorzuge ich ein musikerfülltes Auto. Denn so kann man auch nicht aufgrund eines Klapperns im Auto völlig paranoid werden. Übrigens erklärte mir mein Vater später, dass Geräusche aus arbeitenden Maschinen völlig normal wären. Ja, stimmt. Aber allein im klappernden Auto denkt man einfach nicht so logisch.

Bisher habe ich für lange Autofahrten gerne schnelle Musik eingepackt. Mit Knorkator über die Autobahn zu sausen ist eine wahre Freude, doch als Fahranfänger sollte man sich lieber nicht noch selber dazu verleiten, schnell zu fahren. Daher kommt Knorkator nur in den CD Spieler, wenn ich nicht selber fahre.

Mäßig schnelle Musik zum Mitsummen ist optimal für mich und ich freue mich immer wieder, sie während der Fahrt im Radio zu erwischen.

The xx - Crystalised



Oh ja, dazu rast man wenigstens nicht so sehr. Aber nach der Probezeit dürfte auch gern etwas schnelleres ran...

Kommentare:

  1. Ehrlich gesagt hab ich lieber einen langen Post, als dieses 52-Wochen-Projekt.
    Irgendwie ist das nicht mein Ding.

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, beim Autofahren kann ich mir das Album von The XX richtig gut vorstellen. Da ich es ja zu Weihnachten bekommen habe, könnten wir das sogar mal ausprobieren. Jedoch bräuchten wir noch ein Ziel, wenn wir uns nicht einfach nur so ins Auto setzen wollen...

    AntwortenLöschen