Freitag, 13. Januar 2012

Your Eyes But Better


Verführerisch schlug sie die mit vollen Wimpern besetzten Lider nach unten und entblößte dabei ein leuchtendes Rot auf diesen.
Wie gewagt und selbstbewusst.

Die tägliche Dosis Bindehautentzündung aus der Kosmetikschublade. Ganz typgerecht gestaltbar mit verschiedenen Rot-, Pink- und Rosatönen kann nun jeder verweint aussehen, ohne eine Träne vergießen zu müssen.

In seiner dezenten und natürlichen Schönheit zählt roter Lidschatten ganz klar zu den Nude Looks; der Art von Make-up, die auf den ersten Blick die Trägerin wie ungeschminkt und dennoch bezaubernd erscheinen lässt.
Informiert euch auf dem Beautyblog eures Vertrauens über diesen grandiosen aktuellen Trend und greift dann umgehend zum Pinsel. Eure Freunde und Bekannten werden begeistert sein.
Die Suche nach dem perfekten Rot für euer Auge könnte zwar ein wenig Zeit kosten, doch der Aufwand wird sich lohnen.

Und ein kleiner Tipp von mir: falls ihr noch keinen roten Lidschatten besitzt, könnt ihr natürlich auch Rouge dafür verwenden. Rote Wangen sind eh von gestern, heute müssen es rote Augen sein.

Kommentare:

  1. Ist das jetzt wirklich im Trend? (Ich les ja kaum noch Make-up blogs)Also bei Isabelle Gloria hab ich das glaube ich gesehen, aber die macht das toll. Es kann halt eben total schlimm aussehen oder sehr gut.
    Wenn ich mal Lust auf rot auf Farben auf den Lidern hab, dann kombinier ich auch mal dunkelbraun mit einem Hauch dunkelrot. Sieht gar nicht so schlimm aus, jedenfalls nicht krank.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde roten Lidschatten ebenfalls, richtig aufgetragen, ganz hübsch. Gefällt mir dabei noch um Längen besser als jeglicher blaue Lidschatten.

    AntwortenLöschen
  3. Ich verstehe nicht, warum Frauen sich überhaupt schminken. Naja...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1.:Um die Wirtschaft anzukurbeln! Gib mal das Wort "Haul" in die Suchmaschine deiner Wahl ein und du wirst unendlich viele Berichte über Konsumanfälle von meist weiblicher Wesen bezügich diverser Kosmetikartikel finden.

      2.:Um die eigenen Vorzüge dezent hevorzuheben. Aber nicht mit Rot auf dem Auge. Oder Blau.

      Löschen