Sonntag, 29. Mai 2011

Mode für den Herrn

Jetzt wird es langsam wieder wärmer und im Kleiderschrank fangen Röcke, kurze Hosen und Kleider langsam an, die Vorherrschaft zu übernehmen - zumindest im Kleiderschrank der Frau. Doch was ist mit den Männern?

In Sachen Beinkleidung ändert sich höchstens die Länge und das Material, eine Hose muss der Mann aber immer tragen, um gesellschaftlich in unseren Breiten akzeptiert zu werden. Männerröcke werden zwar gelegentlich von Designern gehypt - aber mal ehrlich, kein ernstzunehmender Mann trägt sie außerhalb der Karnevalszeit.

colour blocking
Auch hinsichtlich der Farbauswahl. sieht es eher dürftig für den seriösen Mann aus. Während die Damenwelt regelmäßig wechselnde Trendfarben wie Lila, Türkis oder gern auch einmal Pastelltöne tragen kann. Sogar mit Kleidung im Stil des gepriesenen colour blocking dürfen wir uns aus dem Haus wagen.
Dagegen kann Mann zwischen schlichtem Schwarz, Dunkelblau und dunklem Rot oder Grün wählen, sich aus diversen Braunnuancen und Beigetönen bedienen. Aber  an Pastelltönen und leuchtenden Farben haben sie sich bitte schön nicht zu vergreifen. Das dürfen maximal kleine Jungs.

Die modische Einschränkung des Mannes setzt sich fort, wenn es an die Bademode geht. Für die Frau gibt es Bikinis, Tankinis, Monokinis, Bandeau und Höschen, Badeanzüge und gern auch einmal die längeren boxershortartigen Badehosen zum Bikinioberteil. Der Mann kann zwischen langer und kurzer Badehose wählen. Das Muster dazu sollte aber auch nicht zu auffällig sein.
Das gleiche trifft auf die Herrenunterwäsche zu.

Auch bei den Schuhe herrscht ein ungeschriebenes Gesetz, das besagt, dass sportliche Typen Turnschuhe tragen und der Rest dunkle (Leder-) Schuhe und im Sommer Sandaletten. Na gut, Badelatschen sind gelegentlich auch mal drin.
Da ist es doch kein Wunder, dass Frauen fast immer mehr Schuhe haben: die Auswahl ist einfach größer. Außerdem braucht man ja zu den vielen verschiedenfarbigen Kleidungsstücken auch ein passendes Paar Schuhe.

In vielen Aspekten musste sich die Frau emanzipieren, doch was Kleidung betrifft, ist der Mann doch recht eingeschränkt. Was würde man über ein männliches Wesen denken, dass mit einem Cocktailkleid umherläuft? Tragen wir "männliche" Kleidung heißt das boyfriend style und ist trendig und völlig legitim.

Eigentlich fällt mir spontan nur eine Männerdomäne in der  Mode ein: der Aktenkoffer. Damit habe ich nun wirklich noch keine Frau herumlaufen sehen.

Apfelkern

Kommentare:

  1. Irgendwie schon lustig wenn man bedenkt dass es bei Vögeln z.B. ja meist die Männchen sind, welche wesentlich bunter und hübscher daherkommen (z.B. Pfauenhahn).
    Hätte die strikte modische Unterteilung von Mann und Frau nicht irgendwann ihren Lauf genommen, gäbe es wohl heute keine bis kaum Grenzen zwischen den Geschlechtern und wir würden es, wie das heutige Zweierkonzept, als vollkommen normal erachten...

    Von mir aus kann Mann anziehen was er mag, auch in einem Cocktailkleid kann er seriös und männlich sein, solange er will. Mit der Ansicht steh ich aber wohl eher allein da...

    AntwortenLöschen
  2. Tja, Männer werden eben schnell nicht ernst genommen, wenn sie bestimmte Sachen tragen oder sie werden als homosexuell verschrien. "So ist das nun mal."

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    du schreibst :Männerröcke werden zwar gelegentlich von Designern gehypt - aber mal ehrlich, kein ernstzunehmender Mann trägt sie außerhalb der Karnevalszeit.

    Dies ist zum Glück nicht zutreffend.
    Ich trage in meiner Freizeit fast ausschließlich Röcke und glaube mir ich bin ernst zu nehmend.
    Beruflich in der "oberklasse" und soweit mein Gefühl gesellschaftlich voll akzeptiert.
    Wo kommt eigentlich die schwachmatische Einstellung her, Männer die sich individuell kleiden gehen gar nicht ?

    Alles Bullshit,
    ich sage stets:Alle sagen das geht nicht und dann kam einer und mache es.

    in diesem Sinne
    noch allen Männern ein heitere Eier klemmen...

    AntwortenLöschen
  4. @Güsch

    Ich finde es toll, dass du Röcke trägst. Allerdings ist es ein seltenes Bild, sodass ich bisher nur in der Karnevalszeit und zu ähnlichen Anlässen tatsächlich Männer in Rock oder Kleid gesehen habe.

    Meine Schlussfolgerung ist deshalb auch, dass Männer auch Röcke tragen können. Denn es ist im Sommer wirklich sehr viel angenehmer als eine Hose.

    AntwortenLöschen